Impressum

Projektdaten

einblenden

Auftraggeber:
MKH Real Estate GmbH & Co KG, Hannover
BGF: ca. 2.000 m2
Kostengruppe 300+400: ca. 1.690.000 €
Leistungsphasen: 1-9
Fertigstellung: 2010

Industrie und Gewerbe

Klingenberg im Expopark Hannover

Vermietung und Verkauf von Designklassikern im Expo-Park

Weiter lesen

Das Grundstück für den Neubau eines Showrooms und anschließender Lagerhalle der Firma Klingenberg GmbH, die hochwertige Designklassiker vermietet und verkauft, befindet sich auf dem ehemaligen Expo-Gelände in Hannover, dem heutigen Expo-Park.
Das Grundstück für den Neubau eines Showrooms und anschließender Lagerhalle der Firma Klingenberg GmbH, die hochwertige Designklassiker vermietet und verkauft, befindet sich auf dem ehemaligen Expo-Gelände in Hannover, dem heutigen Expo-Park.
Auf dem Gelände befinden sich noch einige erhalten gebliebene Länder-Pavillons aus dem Jahr 2000. An diese Präsentationsarchitektur knüpft auch der Neubau für die Klingenberg GmbH an. Der weiß beschichtete kubische Baukörper öffnet sich durch Anheben des Eingangsbereiches dem Besucher.
Als schräggestellter Baukörper verläuft dieser parallel zur Straße der Nationen und ist eingebettet in den Grünstreifen, der dem Thema „Gärten im Wandel“ gewidmet ist.
Die versetzten Bänder der Fassadentafeln schaffen ein flächiges Erscheinungs- bild mit gezielten Einschnitten. Die Grundidee ist, einen Industriebau mit gezielten gestalterischen Maßnah- men aufzuwerten und die unterschiedli- chen Anforderungen von großflächigen Logistikfunktionen und repräsentativen Vertriebs- und Verkaufsbereichen in einem Gebäudekonzept zu vereinen.
Die Schrägstellung des Baukörpers ist auch im Innenraum erfahrbar. Die abgehängte Decke folgt der Gebäudeneigung und entwickelt sich zur schräg gestellten Wand, welche Showroom und Lagerhalle voneinander trennt.
Die Glasfassade des Eingangsbereiches folgt dieser Idee und schließt mit angenehmen Rundungsradien seitlich ab. In den erdgeschossigen Showroom-Bereich ist ein „Service-Kubus“ eingestellt, welcher als Lager- und WC-Bereich genutzt wird.
An diesen Bereich angelehnt führt eine einäufige Stahltreppe in den oberen Ausstellungsgalerie- und Vertriebsbereich mit Blick hinunter zum Eingang und zur Ausstellung.
Etwa 2/3 der Halle wird als Lager genutzt. Die Anlieferung erfolgt im Süden über eine überdachte Rampe und eine variable Vorsatzschleuse für unterschiedliche Ladehöhen.

.